Zu den interessantesten Wetten beim Craps zählt die Odds-Wette, da das Casino keinen Hausvorteil hat, sondern eine Auszahlungsquote bietet, die sich nach den Wahrscheinlichkeiten der Zahlen richtet.

Die Odds-Wette beginnt zu einem beliebigen vom Spieler gewählten Zeitpunkt, nachdem ein Point gesetzt wurde und das Spiel noch nicht beendet ist. Die Odds-Wette gilt als Geheimtipp für Neulinge von Craps, da sie durch kein Feld auf dem Spieltisch markiert ist. Der Einsatz wird unter das Pass- beziehungsweise Don’t-Pass-Feld gelegt. Die Odds-Wette kann nur gesetzt werden, wenn der Crapsspieler auf Pass oder Don’t Pass gesetzt hat. Wenn der Spieler zum Beispiel auf eine Don’t Pass Wette gesetzt hat, kann er eine Odds-Wette zur Don’t Pass Wette setzen. Die Odds-Wette auf Don’t Pass wird auch Laying the Odds genannt. Die meisten Casinos begrenzen den Einsatz bei der Odds-Wette auf den Betrag, der den Spieler auf die Pass beziehungsweise Don’t Pass Wette gesetzt hat. Einige Spielbanken sind grosszügiger und erlauben ein Vielfaches davon auf die Odds-Wette zu platzieren.

Im Craps Glossar sind Begriffe wie Point, Pass oder Don’t Pass ausführlich beschrieben.

Die Odds Wetten werden unterhalb der Pass beziehungsweise Don't Pass Linie platziert.
Die Odds Wetten werden unterhalb der Pass beziehungsweise Don’t Pass Linie platziert.

Die Odds-Wette auf Pass

Bei der Berechnung der erlaubten Einsätze auf die Odds-Wette ist es wichtig, zwischen Odds auf Pass und Don’t Pass Wette zu unterscheiden. Die Berechnung der Odds-Wette ist einfach. Bei der Odds-Wette auf Pass darf der Einsatz gewöhnlich bis zu doppelt so hoch sein wie der Pass-Einsatz. Hat also der Spieler vorher 10 Euro auf die Pass-Wette gesetzt, so darf er höchstens 20 Euro auf die Odds-Wette setzen. Wie bereits erwähnt, variiert der Einsatz von Casino zu Casino.

  • Bei der Odss-Wette auf Pass gewinnt der Spieler, wenn der Punkt vor der 7 erzielt wird.
  • Der Spieler verliert die Wette, wenn die 7 vor dem Punkt kommt.

Wie hoch der Gewinn bei der Odds-Wette auf Pass ausfällt, hängt davon ab welche Zahl im ersten Durchgang gewürfelt wurde.

  • Liegt der Point auf der 4 oder 10 so wird ein Gewinn im Verhältnis von 2:1 ausbezahlt. Die Wahrscheinlichkeit, zu gewinnen, liegt bei 1/3, also rund 33,33 %.
  • Die Auszahlungsquoten bei der 5 und der 9 betragen 3:2. Die Wahrscheinlichkeit, zu gewinnen, liegt bei 2/5, also 40 %.
  • Die Auszahlungsquoten bei der 6 und der 8 betragen 6:5. Die Wahrscheinlichkeit, zu gewinnen, liegt bei 5/11, also rund 45,45 %.

Beispiel für einen Gewinn bei einer Odds Wette auf Pass

Als Point wurde die 8 geworfen. Der Spieler hat bei der Pass Wette 10 Euro gesetzt und wettet auf Odds 20 Euro. Im Gewinnfall erhält er bei der Auszahlungsquote von 6:5 44 Euro Brutto. Zieht man den Einsatz ab, so hat der Spieler einen Netto-Gewinn von 24 Euro erzielt. Hinzu kommt die gewonnene Pass-Wette, die bei einem Einsatz von 10 Euro auch einen Netto-Gewinn von 10 Euro eingebracht hat.

Odds-Wette auf Don’t Pass (Laying the Odds)

Die Odds-Wette auf Don’t Pass kann beim Craps nur gespielt werden, wenn der Spieler auf Don’t Pass gesetzt hat. Auch hier ist der Höchsteinsatz durch das Casino festgelegt, wobei sich der Höchstbetrag für einen Wetteinsatz aufgrund der geringeren Auszahlungsquoten erhöhen kann. Häufig ist als Höchsteinsatz der doppelte Betrag des möglichen Gewinns erlaubt.

  • Bei der Odds-Wette auf Don’t Pass gewinnt der Spieler, wenn die 7 vor dem Point geworfen wurde.
  • Die Laying the Odds Wette verliert, wenn der Punkt vor der 7 geworfen wurde.

Die Auszahlungsquote variiert bei einer Odds-Wette auf Don’t Pass je nach Point. Wie hoch der Gewinn ausfällt ist dabei wie bei der Odds-Wette auf Pass von der Zahl welche im ersten Durchgang gewürfelt wurde, abhängig.

  • Erscheint die 7 vor der 4 beziehungsweise der 10 gewinnt der Spieler den Einsatz im Verhältnis 1:2. Die Wette gewinnt mit der Wahrscheinlichkeit von 2/3, also rund 66,67 %.
  • Die Auszahlungsquoten bei der 7 vor der 5 beziehungsweise der 9 betragen 2:3. Die Wette gewinnt mit der Wahrscheinlichkeit von 3/5, also 60 %.
  • Die Auszahlungsquoten bei der 7 vor der 6 beziehungsweise der 8 betragen 5:6. Die Wette gewinnt mit der Wahrscheinlichkeit von 6/11, also rund 54,55 %.

Beispiel für einen Gewinn bei einer Laying the Odds Wette

Als Point wurde die 5 geworfen. Der Spieler hat bei der Don’t Pass Wette 10 Euro gesetzt und wettet auf Laying the Odds 30 Euro. Im Gewinnfall erhält er bei der Auszahlungsquote von 2:3 50 Euro Brutto. Zieht man den Einsatz ab, so hat der Spieler einen Netto-Gewinn von 20 Euro erzielt. Hinzu kommt die gewonnene Pass-Wette, die bei einem Einsatz von 10 Euro auch einen Netto-Gewinn von 10 Euro eingebracht hat.

Die Gewinnquote welche vom Casino ausbezahlt wird wiederspiegelt bei Odds-Wetten genau die zugrundeliegende Wahrscheinlichkeit zu gewinnen. Die Spielbank hat also bei Odds-Wetten auf Pass und Don’t Pass keinen Hausvorteil. Daher empfiehlt es sich diese, auch zu spielen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT